Was ist ein Omega 3-6-9 Öl & Warum braucht man es in der Hundefütterung?

Was bedeuten die Zahlen 3, 6 und 9 und warum braucht man Öl in der Hundeernährung?

Die Zahlen 3,6 und 9 stehen für die jeweiligen Omega-n-Fettsäuren, die im Öl enthalten sind. Ein 3-6-9 Öl (auch genannt 369 Öl, Omega 3-6-9 Öl oder BARF Öl) enthält somit Omega-3, Omega-6 und Omega-9 Fettsäuren.

Jede Art der Fütterung, egal ob man Nass- oder Trockenfutter oder gekochtes Futter gibt oder BARFt, enthält mehr Omega-6, als Omega-3 Fettsäuren, wodurch es zwingend notwendig ist, für eine zusätzliche Versorgung von Omega-3-Fettsäuren zu sorgen!

 

Was sind Fettsäuren?

Fettsäuren gehören zu den Lipiden, welche wasserunlösliche Stoffe sind und umgangssprachlich auch als Fette bezeichnet werden.

Man unterscheidet zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren anhand der Kohlenstoffatome, die Bindungen miteinander verknüpft sind. Man unterscheidet Einfach- und Doppelbindungen.

Einfachbindungen = gesättigte Fettsäuren

Doppelbindungen = ungesättigte Fettsäuren

Je mehr Doppelbindungen in der Fettsäure vorkommen, desto schneller oxidiert sie, wird also „ranzig“.

 

Was bedeutet nun aber die Zahl bei der jeweiligen Fettsäure?

Bei den Omega-n-Fettsäuren beschreibt das n die Position einer Doppelbindung.

Bei einem 3-6-9 Öl sind also die enthaltenen Fettsäuren alle ungesättigte Fettsäuren!

Fettsäuren Hundefütterung

Omega-3-Fettsäuren

Sie gehören zu den essentiellen Fettsäuren, was bedeutet, dass sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Diese Fettsäuren werden fast überall im Körper benötigt (z.B. Immunsystem, Zellstoffwechsel, Eiweißsynthese & Regulierung der Bluttfettwerte). Sie gelten ebenfalls als entzündungshemmend.

Hervorzuheben sind die beiden Omega-3-Fettsäuren EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure), welche der Hund unbedingt benötigt. Beide Fettsäuren kommen in fettreichem Seefisch vor.

 

Omega-6-Fettsäuren

Omega-6-Fettsäuren werden ebenfalls im Körper benötigt z.B. für den Sauerstofftransport im Blut, zur Hämoglobinbildung oder für Regenerationsprozesse. Allerdings fördern zu viele Omega-6-Fettsäuren Entzündungen!

Zu den wichtigen Omega-6-Fettsäuren zählen Linolsäure und Gamma-Linolensäure. Sie kommen z.B. in Hanföl oder Borretschöl vor. Linolsäure kann nur über die Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie selbst nicht herstellen kann. Der Körper kann Gamma-Linolensäure aus Linolsäure herstellen-

 

Omgea-9-Fettsäuren

Omega-9-Fettsäuren sind einfach ungesättigte Fettsäuren und können vom Hund selber aus gesättigten Fettsäuren hergestellt werden.

Diese Fettsäuren müssen somit nicht zwingend über die Nahrung aufgenommen werden. Es schaden aber auch nicht.

Ölsäure zählt z.B. zu den Omega-9-Fettsäuren und ist gesund, da sie sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt und den Cholesterinspiegel reguliert.

 

Warum braucht der Hund ein 3-6-9 Öl?

In jeder Art der Fütterung, sei es BARF, Rohfütterung, Kochen, Nassfutter oder Trockenfutter nimmt der Hund mehr Omega 6 Fettsäuren auf, als Omega 3 Fettsäuren. 

Der Grund dafür ist simpel: In den meisten pflanzlichen & auch tierischen Bestanteilen kommen mehr Omega 6, also Omega 3 Fettsäuren vor!

Aus diesem Grund sollten zwingend Omega 3 Fettsäuren zugefüttert werden!

Man verwendet in der Hundeernährung gerne ein 3-6-9 Öl, da hier die notwendigen Omega 3 Fettsäuren enthalten sind, sowie Linolsäure, die zu den wichtigen Omega 6 Fettsäuren zählt. Die im Öl enthaltenen Omega 9 Fettsäuren sind hier nicht entscheidend, schaden aber definitiv auch nicht!

Woran erkennt man ein gutes 3-6-9 Öl?

  • Schadstoffgeprüftes Fischöl ist enthalten von fettreichem Seefisch (z.B. Sardelle, Hering, Dorsch, Makrele oder Sardine)
  • Fischöl steht an erster Stelle bei den Inhaltsstoffen & ist somit am meisten enthalten
  • Linolsäure / Gamma-Linolensäure ist enthalten z.B. in Form von Borretschöl oder Hanföl
  • Braunglasflasche
  • Vitamin E enthalten

Zusatzinfo zu Vitamin E: Vitamin E sollte in einem guten 3-6-9 Öl enthalten sein, da dadurch die Haltbarkeit verlängert wird. Vitamin E dient als Antioxidant und sorgt dafür, dass das Öl nicht so schnell ranzig wird!

Wieviel Öl braucht der Hund pro Tag?

Dosierung:

2 ml pro 10 kg Körpergewicht pro Tag

Bitte schleichen Sie das Öl langsam ein, da es sonst zu Durchfall kommen kann!

barf öl einfrieren

Zum Schluss noch eine Antwort auf eine häufig gestellte Frage:

Kann man das 3-6-9 Öl mit einfrieren?

Antwort: Ja, man kann das Öl mit der BARF-Ration einfrieren!

Gute 3-6-9 Öle finden Sie auch im Napfklusiv Online-Shop: 3-6-9 Öl

Meike Prinzing

Napfklusiv wurde 2020 von mir gegründet & ist eine absolute Herzensangelegenheit!

Ich kann mich in jeder freien Minute mit dem Thema „gesunde Hundeernährung“ & alles rund um das Thema Hund beschäftigen.

Dadurch ist es für mich eine wundervolle Aufgabe Sie und Ihre Fellnase bei der gesunden Ernährung zu unterstützen, sei es online oder vor Ort im schönen Heldenfingen auf der schwäbischen Alb.

Meike Prinzing

Rechtliches

Breite Straße 14

89547 Gerstetten

Telefon: +49 175 2084031

Email: info@napfklusiv.de

Kontakt

Breite Straße 14

89547 Gerstetten

Telefon: +49 175 2084031

Email: info@napfklusiv.de

© 2022 Napfklusiv. All Rights Reserved

CLOSE

Produkt-Kategorien

X
Add to cart