Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.         Allgemeines

Anbieterin und Vertragspartnerin für die im Onlineshop „Napfklusiv“ unter http://www.napfklusiv.de angebotenen Produkte und Dienstleistungen ist Frau Meike Prinzing, Breite Straße 14, 89547 Gerstetten (im Folgenden „Anbieterin“). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen, die die Anbieterin erbringt, auch für eventuelle Bestellungen von Produkten bei ihr.

Verträge kommen sowohl mit Verbrauchern als auch mit Unternehmern zustande (im Folgenden „Kunde“). Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Ein Unternehmer ist gemäß § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen der Anbieterin und dem jeweiligen Kunden. Entgegenstehenden AGB des Kunden wird widersprochen.

2.         Zustandekommen des Vertrages

Die Warenauswahl, der Vertragsschluss und die Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

Darstellungen von Leistungen und Produkten im Internet stellen keine bindenden Angebote durch die Anbieterin im Rechtssinne dar, sondern sind ihrerseits eine Aufforderung zur Bestellung. Daraufhin abgegebene Bestellungen sind für den Kunden verbindlich. 

Der Kunde hat die Möglichkeit, aus dem Online-Shop einzelne Produkte auszuwählen und diese über den Link „Warenkorb“ in einen sogenannten Warenkorb zu legen. Unter dem Link „Warenkorb“ können Waren hinzugefügt oder entfernt werden. Von dort aus besteht die Möglichkeit, über den Link „zur Kasse“ einen verbindlichen Antrag zum Kauf der in diesem Zeitpunkt im Warenkorb befindlichen Waren abzugeben. Über die Schaltfläche “zahlungspflichtig bestellen” gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Produkte ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion “zurück” zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Eine verbindliche Bestellung kann nur abgegeben werden, wenn zuvor unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Nach Absendung der Bestellung übersendet der Anbieter eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail. Diese E-Mail ist rein informativ für den Kunden und enthält die Daten der Bestellung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Eingangsbestätigung keine Annahme des Antrages auf Abschluss des Kaufvertrages darstellt.

Ein Vertragsschluss kommt erst mit der Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Waren/ Leistungen durch die Anbieterin zustande. Bei Beratungsleistungen kommt ein Vertrag nach Rücksendung des ausgefüllten Anamnesebogens und durch die Annahme der Kundenbestellung durch die Anbieterin zustande. Der Kunde verpflichtet sich im eigenen Interesse, den Anamnesebogen, der Grundlage der Beratung ist, wahrheitsgemäß und vollständig auszufüllen und sämtliche Informationen (Angaben zum Hund, Ernährungsprotokolle, Gesundheitszustand und Vorerkrankungen des Tieres, Medikamente etc.) zur Verfügung zu stellen. Das Hinzufügen von nicht korrekten Informationen oder das Weglassen von Informationen kann zu falschen Fütterungsempfehlungen führen.

3.         Vertragstextspeicherung

Der Vertragstext sowie Ihre Bestellangaben werden von der Anbieterin nicht gespeichert. Nach Abschluss der von Ihnen durchgeführten Bestellung erhalten Sie eine übersichtliche Bestellbestätigung, in denen alle Angaben zu Ihrer Bestellung enthalten sind. Ferner besteht die Möglichkeit, den Vertragstext über die Druckfunktionen des Browsers auszudrucken. Ihre Bestelldaten befinden sich auch nochmal gesondert in der Ihnen übersandten E-Mail. Darüber hinaus sendet Ihnen die Anbieterin jederzeit auf Wunsch die Vertragsbestimmungen per E-Mail zu.

4.         Durchführung einer Beratungsleistung

Die vereinbarte Beratungsleistung stellt den Gegenstand des durchzuführenden Vertrages dar. Ein bestimmter Erfolg ist zwischen den Vertragsparteien nicht vereinbart und nicht geschuldet. Eine beauftragte Leistung ist vollständig erbracht, wenn die vereinbarte Beratung und Analyse erfolgt ist. Bei der durchzuführenden Beratung ist die

Mitwirkung des Kunden/des Tierhalters unerlässlich. Insbesondere sind vom Kunden vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zum Tier und zu dessen Gesundheitszustand als Vorinformation für die Beratungsleistung zu machen.

5.         Preise und Bezahlung

Die angegebenen Preise sind Endpreise. Eine Umsatzsteuer wird nach § 19 UStG nicht erhoben und diese folglich auch nicht ausgewiesen (Kleinunternehmerstatus).

Der Kunde hat die Möglichkeit, den Kaufpreis per PayPal, Überweisung oder bar bei Abholung zu bezahlen. 

6.         Versandkosten, Lieferung und Selbstabholung

Es fallen keine Versandkosten oder sonstige Kosten für Dienstleistungen, wie Futterplanerstellung oder Telefonberatung, an. Der Versand aller Unterlagen, die Teil der Beratung sind, erfolgt per E-Mail an den Kunden oder durch Übergabe bei Abholung durch den Kunden.

Bei Produktlieferungen kommen zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den jeweiligen Angeboten und zusätzlich unter Versandarten. 

Zudem bieten wir die Selbstabholung in unserem Ladengeschäft in 89547 Gerstetten, Breite Straße 14 an. Für Selbstabholer fallen keine Versandkosten an. Die bestellte und bereits bezahlten Ware kann vor Ort abgeholt werden oder bei der Abholung bar bezahlt werden. Bei Selbstabholung erhält der Kunde eine gesonderte Mitteilung per E-Mail, dass die bestellte Ware zur Abholung bereit liegt. Wird die Ware nicht innerhalb von einer Woche ab Erhalt der Mitteilung, dass die Ware zur Abholung bereitliegt, abgeholt, ist die Anbieterin berechtigt, dem Kunden per E-Mail eine angemessene Frist zur Abholung der Ware zu setzen. Holt der Kunde die Ware nicht innerhalb dieser Frist ab, ist die Anbieterin berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Sofern die Anbieterin von diesem Rücktrittsrecht Gebrauch macht, wird die Anbieterin dies dem Kunden unverzüglich per E-Mail oder schriftlich mitteilen; bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden diesem ebenfalls unverzüglich erstattet. 

7.         Eigentumsvorbehalt

Bei Verbrauchern behält sich die Anbieterin das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern behält sich die Anbieterin das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

8.         Widerrufsrecht des Verbrauchers

Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein     gesetzliches Widerrufsrecht.

Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung der Verkäuferin.

9.         Gewährleistung und Haftung

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

Die Anbieterin haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Anbieterin nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Personen.

Die Anbieterin haftet bei leichter Fahrlässigkeit im Übrigen nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten von Erfüllungsgehilfen.

10.       Haftungsausschluss

Die Anwendung der erstellten Futterpläne erfolgt auf Risiko des Kunden. Die darin enthaltenen Informationen sind nicht als medizinische Diagnose oder Therapie zu verstehen. Sie ersetzen keine tierärztliche Behandlung. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit und Umsetzung der Vorgaben durch den Kunden ab und kann nicht garantiert werden.

Die angebotenen (ggf. digitalen) individuell beauftragten Futterpläne basieren auf aktuellen Informationen ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse unter der Berücksichtigung der BARF-Prinzipien. Bei den erstellten BARF-Futterplänen ist zu beachten, dass bei einigen Nährstoffen die derzeit gültigen wissenschaftlichen Bedarfswerte für Hunde und Katzen gemäß National Research Council (NRC) nicht erreicht werden. Dies betrifft bei ausgewachsenen Tieren insbesondere den Zink- und Manganbedarf, bei Tieren im Wachstum zusätzlich noch den Calcium- und Phosphorbedarf. Ein tatsächlicher Mangel an diesen Nährstoffen kann beim Tier gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Zu beachten ist jedoch, dass die genannten Bedarfswerte eine Bioverfügbarkeit der Nährstoffe von nur 10-50 % berücksichtigen, also davon ausgegangen wird, dass 50-90 % des aufgenommenen Nährstoffs nicht vom Körper resorbiert werden. Tierhalter, die BARF betreiben, gehen daher für gewöhnlich davon aus, dass ein Futterplan, der sich am Aufbau eines Beutetiers orientiert, trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft, weil sie unterstellen, dass die Nährstoffe bei BARF besser aufgenommen werden, die Bioverfügbarkeit also höher ist als es in den NRC-Bedarfswerten berücksichtigt ist.

11.       Urheberrecht

Die in den Unterlagen der Anbieterin (z. B. Futterpläne) enthaltenen Texte und Fotoaufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde verpflichtet sich, die Urheberrechte der Anbieterin anzuerkennen und einzuhalten. Eine Übertragung von Urheber- , Nutzungs- und sonstiger Schutzrechte erfolgt nicht auf den Kunden. Diese übermittelten Informationen dürfen ausschließlich für private Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder anderweitig veröffentlicht werden. Eine öffentliche Wiedergabe oder sonstige Weiterveröffentlichung und eine gewerbliche Vervielfältigung der Inhalte wird ausdrücklich ausgeschlossen. Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte dürfen vom Kunden in den Unterlagen nicht entfernt werden.

12.       Schlussbestimmungen

Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen der Anbieterin und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit des Vertrages sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.